Was ist der Unterschied zwischen „Storno“ und „No-Show“?

Buchungen können in SeminarDesk einen der folgenden Status haben:

  1. Anmeldung
  2. Bestätigt
  3. Warteliste
  4. NoShow
  5. StornoBestätigt

Storniert ein Gast eine (bereits bestätigte) Buchung bspw. rechtzeitig vor einer bestimmten Frist oder die Veranstaltung wurde vom Veranstalter abgesagt, so sollte die Buchung über die Aktion „Stornieren“ in den Status „StornoBestätigt“ versetzt werden. Beim Storno können auf Wunsch auch nur einzelne Positionen storniert und ggf. eine Stornogebühr aufgenommen werden, wie in diesem Beispiel gezeigt:

Durch die Bestätigung werden alle aktivierten Buchungszeile storniert und der Preis wird auf 0 gesetzt, ggf. wird die eingegebene Stornogebühr eingetragen. Diese Stornogebühr wird übrigens in SeminarDesk als nicht steuerbarer Schadensersatz behandelt und dementsprechend ohne Umsatzsteuer ausgewiesen.

Für den Fall, dass ein Gast gar nicht anreist oder erst nach Ablauf der gesetzten Frist absagt, kann der Status „NoShow“ verwendet werden. Dazu dient die Aktion „NoShow“. Ähnlich wie bei der Stornierung gibt es hier noch die Möglichkeit, gezielt einzelne Buchungszeilen auszuwählen und ggf. einzutragen, welche No-Show-„Gebühren“ für die einzelnen Zeilen berechnet werden sollen. In diesem Beispiel werden für die Kost-Zeile 80 % des Ursprungspreises veranschlagt: 

Nach Abschluss der Aktion sind die markierten Zeilen im Status „NoShow“ und die Preise wurden jeweils auf den eingegebenen Wert (im Standard 0 €) gesetzt. 

Im Gegensatz zu stornierten Zeilen werden Buchungen/Zeilen im Status „NoShow“ wie eine regulär erbrachte Leistung behandelt, d.h. sie tauchen auch in der Seminarabrechnung unter der jeweiligen Kategorie auf – nur mit den ggf. reduzierten Preisen. Im Storno-Fall werden die ggf. hinterlegten Stornogebühren in der Seminarabrechnung separat in der Kategorie „Stornogebühren“ aufgeführt, da es sich ja um eine andere Umsatz-Art handelt:

Hinweis: Die Fristen für die Unterscheidung zwischen „Storno“ und „No Show“ natürlich individuell gewählt und mit dem Gast vereinbart werden, dazu gibt es in SeminarDesk keinerlei Vorgaben.

Ähnliche Artikel